lange Anfahrt

Pünktlich 8:00Uhr hat die Fähre abgelegt und eine ruhige Ostseeüberfahrt bei herrlichsten Maiwetter begann.

Zum ersten mal habe ich die Hafenausfahrt in Warnemünde von einem Fährschiff aus gesehen. Wie oft stand ich als Kind auf der Mole und konnte der Fähre nach Dänemark nur hinterher sehen, völlig unerreichbar. Zum Glück sind diese Zeiten längst vorbei.

 

Auf dem Weg nach Norden wurden wir dann auf offener See von ein paar Gänsen begleitet, und auch etwas Schlaf auf dem Sonnendeck war möglich.

Ankunft in Trelleborg 14:00Uhr

um Zehne rum  (22 Uhr) Ankunft bei unserer Übernachtung kurz hinter Elverum, Abfahrt 5:00Uhr

ein Elch am Straßenrand – früh gegen 5:45Uhr

der See Sovatnet (280 m  über dem Meer) noch zugefroren

An der Fähre über den Vinjefjorden treffen wir nun auch auf Ute und Bernhard. Sie sind mit ihrem eigenen Auto angereist, nun ist die Mannschaft komplett.
Thomas packt seine Angel aus, um die Wartezeit auf die Fähre zu verkürzen und sofort der erste Fisch (Pollack).

Überfahrt Fjord Vinjefjorden 10:30 Uhr

Endlich die Fähre nach Smöla über den Trondheimsleia Fjord 12:30Uhr

Um 13:15 Uhr dann endlich Ankunft am Ferienhaus.

Thomas und Schorsch meinten zu uns Neulingen der entspannende Teil des Urlaubs sei nun vorbei. Noch haben wir darüber gelacht.

auspacken und Angeln fertigmachen um 16:15 Uhr ging es das erste mal raus Richtung Fjord


Größere Kartenansicht
unser Angelrevier

Ausbeutung am ersten Tag von Mirko und Steffen, nach 5 Stunden bis 21:15Uhr

davon von Steffen (ausbaufähig)

Danach noch filetieren, Abendbrot essen, Bierchen trinken und um 2 Uhr ging es dann endlich ins Bett.

 

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 8. Mai 2011 16:11
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: angeln in Norwegen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben