Montag Nachmittag

Zum Mittag gab es Nudeln mit Tomatensoße (schon 2 Tage hier und immer noch keinen Fisch gegessen).

Und schon ging es wieder raus, diesmal in etwas nördliche Richtung – in die Nähe einer Lachsfarm. Dort haben wir auch ein paar schöne Seelachse geangelt. Die Profis sagen, es wäre immer noch wenig Fisch, also ich finde für mich reicht es. Ich werde mich wohl langsam bei eBay nach einer Gefriertruhe umsehen müssen.

Zum Sonnenuntergang ging es wieder zurück in den Hausfjord ca. 21:30 Uhr. Etwa eine halbe Stunde fahrt mit den Booten mit 12km/h übers Wasser.

Dann kommt das filetieren in der Dämmerung so bis nach 23:00 Uhr. Das erste Mal habe ich es etwas satt und wäre froh ein paar Fische weniger zu haben. Nach dem Abendbrot (Nachtbrot), muss der Fisch noch verpackt und eingefroren werden. So gegen 1:30 Uhr geht es dann ins Bett, um kurz vor 7:00 Uhr soll wieder wecken sein.

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 10. Mai 2011 15:53
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: angeln in Norwegen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben