Montag die weite Fahrt nach Hause

Nachdem wir Sonntagabend noch unsere Sachen gepackt haben ging es um 23 Uhr ins Bett. Gegen 4 Uhr klingelte wieder der Wecker und wir machten uns ans Fisch verpacken und Auto laden. Es galt die Fähre um 5:55 Uhr, von Smöla runter, zu erreichen. Also ging es wieder im Eilschritt und hurtig hurtig, aber wir könnten uns dann ja im Auto ausruhen (bis auf Schorsch unseren Fahrer). Endlich ein wenig mehr schlafen. Vor uns lagen erst einmal 1200km bis Trelleborg.

 

Fischverladung

auf der Fähre von Smöla runter (um die Zeit noch ziemlich einsam)

Irgendwo im Nirgendwo zwischen Trondheim und Oslo

Mit der Nachtfähre sind wir dann zurück nach Rostock und die letzten paar hundert Kilometer nach Hause, wo wir gegen 13 Uhr ankamen.

Kuchen zur Begrüßung für mich „lecker“ (von meinen Kindern gebacken)

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 18. Mai 2011 16:30
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: angeln in Norwegen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben