Autorenarchiv

Wieder zu Hause

Samstag, 11. Mai 2013 16:18

Es war wieder eine schöne Zeit, wir hatten viel Spaß und gute Fänge.

Geangelt haben wir hauptsächlich Dorsch und Seelachs. Die Fischarten die normalerweise in tieferen Wasser sitzen waren irgendwie nicht anwesend. Vielleicht liegt es dieses Jahr an dem kälteren Wetter und auch kälteren Wasser (ca. 6 Grad).

Einzelstücke gingen trotzdem an die Angel. Gefangen wurde also:

  • Hering
  • Knorhahn
  • Leng
  • Lump
  • Wittling
  • Polak
  • Dorsch
  • Seelachs

Die Gefriertruhen sind nun wieder voll und der Fisch muss nun erstmal verzehrt werden. Trotzdem hinter vorgehaltener Hand spricht man schon vom Projekt 2015.

Petrie Heil!

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Abreise

Samstag, 11. Mai 2013 16:05

Die Abreise war dann etwas Überstürzt. Da in Norwegen Himmelfahrt auch Feiertag ist, brachten wir in Erfahrung, das am Donnertag morgen die erste Fähre erst gegen 8:15Uhr fuhr. Hätten wir diese erst genommen wäre die Nachtfähre in Trelleborg nicht zu erreichen gewesen. Also haben wir schnell zusammen gepackt und sind Mittwochabend noch losgefahren. Ersteinmal die halbe Nacht durch bis Oslo, wo wir dann auf einen Parkplatz auch mal 2 Stunden geschlafen haben und dann weiten bis Trelleborg in Schweden.

Mit etwas Glück sind dann noch auf die 12:45Uhr Fähre Richtung  Saßnitz gekommen. Durch den Feiertag waren vielen Schweden Richtung Deutschland unterwegs und die Fähre war richtig voll. Gegen 23Uhr waren wir dann endlich wieder zu Hause. Schorsch hat wieder ganze Arbeit geleistet und uns Gut und Gesund nach Hause gebracht. Dafür nochmals vielen Dank.

 

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Mittwoch

Samstag, 11. Mai 2013 15:55

Am Mittwochmorgen schien nun endlich die Sonne und wir konnten bei angenehmen Temperaturen unsere letzte Ausfahrt richtig genießen. Mirko konnte auch noch einen richtig großen Dorsch fangen 96cm und war nun auch wirklich zufrieden.

mirko-dorsch-96cm

lezter-fang

fischmaul

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Dienstag

Samstag, 11. Mai 2013 15:50

Der Dienstagmorgen brachte zwar trockenes aber trotzdem ungemütliches Angelwetter mit sich. Ein leichter kalter Wind aus Südwest und recht wolkig. Die Fische wollten wieder nicht so richtig, nur Ute hatte Glück und konnte einen 102cm Dorsch landen.

Ute-Dorsch-102cm

Am Nachmittag sind wir bei Sonnenschein rausgefahren und in der ersten Angelstunde machte das Dorschangeln wieder richtig Laune. Dann zog Nebel auf. Wir waren zum Glück nicht weit vom Ufer entfernt, so das wir uns weiterhin ganz gut orientieren konnten. Das verschieden Licht im Nebel war aber fantastisch wenn auch ein wenig unheimlich. Dem Dorsch schien der Nebel nicht zu gefallen, es war schlagartig mit der Beißfreude vorbei. Später, als der Nebel sich etwas lichtete, aind wir doch noch etwas raus gefahren und haben auf Seelachs umgestellt. Das hat dann auch wieder gut funktioniert und wir haben doch noch etwas in die Fischkiste bekommen.

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Tag 4,5 und 6

Montag, 6. Mai 2013 18:58

Es war die letzten Tage wenig Zeit zum schreiben, nun jetzt aber eine kurze Zusammenfassung.

Am Samstag Vormittag konnten wir wegen starken Ostwind nicht raus fahren. Abends war das Wetter dann ganz gut und wir haben einiges an der Angel gehabt. Dieses Jahr beherrscht hauptsächlich der Dorsch und der Seelachs das Angelgeschehen. Andere Fischsorten konnten wir noch nicht so richtig finden.

Sonntag war dann das Wetter den ganzen Tag ganz gut und wir konnten den ganzen Tag gut nutzen. Ich habe es dann mal mit Muschel als Köder versucht und konnte damit auch mal einen Steinbeiser in die Augen schauen. Leider hab ich den nicht ins Boot bekommen.

Nun heute am Montag regnet es den ganzen Tag. Wir waren aber trotzdem zweimal draußen und haben wieder ganz gut Dorsch gefangen. Auch den bisher größten mit 103cm, denn der Schorsch der fängt den Dorsch 🙂

doppel-dorsch

dorsch-90cm

dorsch-103cm

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Freitag

Samstag, 4. Mai 2013 7:38

Der Donnerstagabend wurde dann noch ganz gemütlich und lustig gegen und 2Uhr ging es dann ins Bett. Zum Glück können wir heute ausschlafen. Ebbe und Flut bestimmen unsere aktivitäten auf dem Wasser. Also gab es um 8 Frühstück und gegen 9Uhr ging es das erste mal raus auf’s Wasser.

Der Sturm, vom Vortag, hat sich gelegt. Hat aber scheinbar das ganze Plankton abgetrieben.  Wir haben nicht viel gefangen. Das Wetter ist doch etwas kälter wie vor zwei Jahren. Morgens gerade so um die Null Grad, aber mit der richtigen Kleidung ist auch das ganz gut auszuhalten.

Bei der zweiten Ausfahrt wurde es dann doch noch richtig gut, so das es bis 23Uhr Abends hieß Fisch verarbeiten.

Berge

mirko-nachmittag-2013-05-03

pilger

meiner_einer

guter-Fang

Dorsch-101cm

Auch der erste Meterdorsch ging Thomas an die Angel.

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Zweiter Tag

Donnerstag, 2. Mai 2013 20:28

Heute gibt es nicht viel zu schreiben. Wir haben Sturm und können nicht zum Angeln raus fahren. Sonst hatten wir heute schon fast so einen Tag den andere als Urlaub bezeichnen würden. So mit ausschlafen und Mittagsschlaf und viel Zeit zwischen durch.

Die haben wir natürlich versucht sinnvoll zu nutzen. Vormittags sind wir erst mal eine neue Angel für mich kaufen gefahren und am Nachmittag haben wir neue Vorfächer und andere Angelmontaschen fertig gemacht.

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Erster Tag

Donnerstag, 2. Mai 2013 20:23

Wir wollten es ruhig angehen lassen. Um 7Uhr Frühstück dann gemütlich Angeln zusammen bauen und die Boote einrichten.

Steganlage

Gegen 9:30Uhr ging es das erste mal raus. Es ging gut los, nach ein paar Minuten einen eine 80cm Dorsch. Aber dann auch gleich wieder Pech oder auch etwas Unvermögen. Der Pilger hatte sich am Grund verhangen und ich bekam ihn nicht mehr los. Beim Versuch dann die Angelschnur mit hilfe des Gaff’s ab zu reißen, hab ich mir die Angelspitze abgebrochen.

Angelspitze

Naja es geht auch ohne, nur halt schlechter. Wir haben aber für den ersten Tag ganz gut gefangen und waren ganz zufrieden.

Dorsch

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Anreise

Donnerstag, 2. Mai 2013 20:13

Die Anreise ist weit, sehr weit und in den letzten zwei Jahren auch nicht kürzer geworden.

So gegen 14Uhr sind wir gestartet und gut bis Rostock durch gekommen. Wir hatten noch genug Zeit bis zu unsere Nachtfähre nach Trelleborg abfuhr. Aber lieber etwas mehr Sicherheit eingeplant, als die Fähre verpasst.

Rostock-am-Hafen

Um 22:45 fuhr unsere Fähre dann endlich los erst mal Richtung Schweden. Auf der Fähre dann das erste große Problem. Der Plan war das wenige Bier das pro Person zur Einfuhr nach Norwegen erlaubt ist wollten wir auf der Fähre kaufen. Der Shop blieb aber an diesen Abend wegen technischer Probleme geschlossen. Was nun, zehn Tage angeln und kein Bier, das geht gar nicht. Wer Norwegen kennt weiß, das unter 4 Euro keine Büchse Bier zu bekommen ist. Der Schorsch der hat dann gerichtet. Er hat sich jemanden gesucht mit ein paar mehr Streifen auf den Schultern und mit sächsischer Überredungskunst es geschafft das wir nun doch nicht in Norwegen verdursten müssen.

Bierladung

 

Nach einer Nacht in einer vierer Innenkabine haben wir dann Morgens Trelleborg erreicht.

einfahrt-trelleborg

 

Weiter ging die Fahrt durch Südschweden Richtung Götheborg, weiter nach hoch nach Oslo und weiter und weiter und weiter.

Svinesund

Winter-im-Mai

Es ist wirklich weit und lang. Zu guter letzt haben wir auch noch die Fähre 20:45 um 4min Richtung Smöla verpasst und mussten dann bis 22:30Uhr noch warten um auf die Insel zu kommen. Wir sind gut angekommen, der Schorsch hat uns sicher und gut gefahren. Danke Schorsch!

Noch schnell ausgeladen und einen gute Nachtdruck, so ging es dann um 2Uhr zu Bett.

 

 

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor:

Es geht wieder los

Montag, 29. April 2013 9:21

Zwei Jahre sind schnell vorbei. Der Gefrierschrank ist wieder leer und es wird Zeit für neuen Fisch. Viele Vorbereitungen wurden erledigt und nun geht es endlich wieder los, auf nach Norwegen!

Die selbe Truppe wie das letzte mal, weil es so schön war und alles so gut harmoniert hat.

Was war zur Vorbereitung alles nötig?

Ute und Bernhard haben sich wieder um die Organisation gekümmert. Quartier buchen, Verpflegung aussuchen, berechnen, versorgen und Speiseplan aufstellen. Halt die vielen kleinen und großen Dinge die zum gelingen so einer Reise notwendig sind.

Der Schorsch hat das Auto weiter verbessert, so das wir hoffentlich wieder eine wunderbare Fahrt haben und den, ich denke, reichlich Fisch gut nach Hause bekommen.

Was blieb da noch für den Rest der Mannschaft zu tun? Wir konnten uns ganz auf unsere Ausrüstung konzentrieren und haben etwas aufgerüstet. Jedes der drei Boote wird nun ein Echolot haben. Auf dem Wasser werden wir uns dank der Seekarte, auf dem Smartphone und GPS noch besser orientieren können. Viele neue Pilker haben wir gegossen, Harken, Schnur, Köder und anderes Zubehör besorgt. Auf YouTube nochmal viele Tipps von anderen Norwegen Begeisterten aufgeschnappt.

Ich denke es ist alles gut Vorbereitet und es wird nun Zeit das es los geht. In einer Stunde treffen wir uns zum Auto beladen und gegen 14Uhr starten wir dann Richtung Norden.

Ich freu mich!!!

Petrie Heil

Start Gepäck

20130429-113119.jpg

Thema: angeln in Norwegen | Kommentare (0) | Autor: